Arbeit (Alt)

Elektrobit Automotive

Elektrobit (EB) ist ein führender Entwickler von innovativen Embedded-Lösungen für die Fahrzeug und Wireless-Industrie. Das Geschäftsgebiet Automotive Software hat sich international als einer der wichtigsten Anbieter von Embedded-Software-Lösungen für die Automobilindustrie etabliert. EB bietet eine breite Palette an ausgereiften Softwarelösungen in den Bereichen Embedded Software für Steuergeräte, Fahrerassistenzsysteme, Infotainment- und Navigationslösungen.

EB street director

Die Navigationslösung von EB heißt EB street director. Mit dem EB street director bietet Elektobit seinen Kunden eine ausgereifte Navigationslösung an. Die Software wird dabei nach dem White-Label-Prinzip vertrieben. Das bedeutet, dass Kunden das Produkt unter einem eigenen Namen anbieten können. Beispiele für Anwendungen des EB street director sind portable Navigationsgeräte von Falk und Medion oder die OnBoard-Navigation vieler bekannter Automobilhersteller.

MapCompilation

Jede Navigationslösung braucht, sofern sie offline nutzbar sein soll, Daten für die Routenberechnung, Zieleingabe oder Kartendarstellung. Die Daten müssen dabei kompakt sein und von der Navigationssoftware mit wenig Speicherbedarf schnell ausgelesen werden können. Dafür wurde bei EB ein firmeneigenes Format (PSF) entwickelt, welches diesen Anforderungen genügt. Dieses bedient sich dabei vieler Konzepte die auch in Datenbanken oder Dateisystemen verwendet werden – aber auch einiger Datenstrukturen die speziell für die Navigation entwickelt wurden. Die MapCompilation übersetzt die Kartendaten zweier Kartenlieferanten in dieses firmeneigene Format. Beide Lieferanten verwenden dafür das GDF-Format, welches sich aber in einigen Details unterscheidet. Das GDF Format kann sehr viele Informationen enthalten und auch für kleine Länder fallen Datenmengen im mehrstelligen Gigabyte bereich an. Der MapCompiler, der zu diesem Zweck entwickelt wurde, extrahiert nun daraus die für die Navigation relevanten Daten, überführt diese in vorteilhafte Datenstrukturen, komprimiert diese und schreibt ins PSF-Format. Das Ergebnis hat dann oft nur eine Größe von wenigen MegaByte. Natürlich wird auch eine Bibliothek benötigt um das entstandene Format wieder auslesen zu können. Diese liegt auch im Zuständigkeitsbereich der MapCompilation.

Neueste Entwicklungen gehen in die Richtung eines universellen Kartenformats das als Grundlage eine bereits bestehende Datenbank verwendet und herstellerunabhängig verwendet werden kann. Zudem gibt es mit OpenStreetMap eine neue Datenquelle die derzeit erschlossen wird.

Meine Aufgaben

Nach dem Abschluss meiner Diplomarbeit begann ich meine Arbeit bei EB als Software Engineer im Bereich der MapCompilation/Navi-Core-Data der sich mit Routenberechnung, Zieleingabe und POIs beschäftigt. Meine ersten Aufgaben waren die Entwicklung neuer Features im Bereich POI und Geocoding, die Bearbeitung von Bugs in diesen Bereichen und ab und zu die Entwicklung eines gerade benötigten Tools. Vor etwa zwei Jahren wurde das Thema OpenStreetMap wieder relevanter und wir begannen daran weiter zu entwickeln. Anfangs noch etwas neben her aber im Moment sehr zielorientiert in einem Team aus 5 Entwicklern, in dem ich mich sehr wohl fühle.

Grobes Tätigkeitsprofil:

  • Featureentwicklung / Bugfixing OpenStreetMap
  • Featureentwicklung / Bugfixing für die MapCo-Toolchain Schwerpunkt Geocoding bis Anfang des Jahres
  • Ansprechpartner für Fragen zum Geocoding im PSF-Format / Backup für POI
  • Ansprechpartner für OpenStreetMap
  • Entwicklung von Tools im Bereich MapCompilation
  • Erstellung von Dokumentation
  • Schulung neue Kollegen aus Griechenland (Geocoding)
  • Schulung neue Mitarbeiter in Erlangen (OpenStreetMap)
  • Seit Anfang des Jahres Vertretung des Teams in der Architekturrunde (Team Architekt)